Muffelwild

Muffelwild das Wildschaf in Europa

Muffelwild sind Wildschafe. Man unterscheidet Widder (männlich) und Schafe (weiblich). Die Jungen heißen Lämmer und werden je nach Geschlecht auch Widderlamm oder Schaflamm genannt. In der jagdlichen Fachsprache werden weibliche Tiere vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zu dem Zeitpunkt, zu dem sie erstmals Nachwuchs haben, Schmalschaf genannt. Das Gebären wird Setzen oder Lämmern genannt.

Aussehen Muffelwild

Widder erreichen ein Länge von ca. 120cm und 90cm Schulterhöhe sowie ein Gewicht von 30-50 kg. Die Schafe sind deutlich kleiner und erreichen nur ein Gewicht von 20-40 kg. Neben den Schnecken (Gehörn) weclhes eingedreht ist und bis zu 80 cm Länge erreicht zeichnet den Widder ein glattes Haarkleid. Die Widder sind im Sommer fuchsrotbraun, meist mit weißlichem Sattelfleck, die Schafe sind bräunlich. Im Winter sind beide Geschlechter dunkler. Schafe tragen zum Teil kleine Hornstümpfe.

Muffelwild besitzt ein typisches Wiederkäuergebiss mit 32 Zähnen udn erreicht sein Dauergebiss nach ca. 46 Monaten. Es ist ein typischer Gras-/Rauhfutterfresser und bevorzugt faste- udn cellulosereiche Nahrung. Es hat einen großen Pansen mit wenig Pansenzotten udn begnügt sich mit wenig Äsungsperioden.

Muffelwild stamm urspünglich aus Korsika und Sardinien. Sie bevorzugen trockene warme Regionen mit felsigem Untergrund. Muffelwild ist die einzige Art von Wildschafen in Europa.  Die Lebensweise ist sozial und in Rudelverbänden, wobei sich die Rudel häufig nach Geschlechtern trennen. Dabei sidn ältere Widder häufig in kleineren Gruppen unterwegs. Die Aktivität der Widder beschränkt sich auf den Tag. Ihr optischer Sinn ist hervorragend ausgebildet. Menschen werden noch auf eine Entfernung von >1.000 Meter  wahrgenommen.

Fortpflanzung

Die Brunft ist im Oktoberb bis DezemberNovember, die Tragzeit beträgt etwa 21 Wochen. Im  März/April werden ein bis zwei Lämmer geboren, welche etwa sechs Monate gesäugt werden. Bei Verlust des Lammes ist eine Nachbrunft möglich

Muffelwild ist trotz der geringen Größe und des Gewichts schusshart und muss mit ausreichend starken Kalibern bejagt werden.

Altersbestimmung beim Muffelwild

Die Altersbestimmung ist beim Muffelwild sehr gut über das Hornwachstum möglich:

Hornwachstum Muffelwild

Das Horn beginnt mit ca. 3 Monaten zu wachsen. Das größte Wachstum findet beim Jährling statt. Die Schnecke erreicht beim reifen Widder nach ca. 7 Jahren wieder Augenhöhe. Problematisch können Fehlbildungen des Gehörns sein, bei welchem die Enden der Schnecken nach innen wachens (Einwachser).

Häufige Erkrankungen sind die Moderhinke (bei feuchtem Boden) und Schnabelschuhbildung (überlanges Hufwachstum)

,
Vorheriger Beitrag
Das richtige Sitzkissen für den Ansitz
Nächster Beitrag
Gamswild

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü